Beiträge in "alt_Der Ticker"

Politisch aktive Netznutzer zum JMStV

Am 30. April trafen sich im UnperfektHaus in Essen an die 100 Interessierte, um an den von Christian Scholz organisierten JMStV-Camp teilzunehmen. Jörg Olaf Schäfers, schreibt im ZDF-Blog “Hyperland”:

Wie es mit Jugendmedienschutz-Staatsvertrag nun konkret weitergeht, diese Frage konnte in Essen niemand beantworten. Kürzlich hieß es aus Sachsen-Anhalt, dem Bundesland, das 2010/2011 den Vorsitz der Ministerpräsidentenkonferenz hat, man wolle sich auch „auf Bundesebene für eine rasche Umsetzung der Neuregelung einsetzen“. Doch unter den in Essen vertretenen Politiker war man sich einig, dass mit einem ernsthaften Vorstoß erst im nächsten Jahr zu rechnen sei.

Eine Zusammenfassung aller Protkolle und Dokus werden im Moment von Christian Scholz zusammengetragen.

Hyperland: JMStV-Barcamp: Jugendmedienschutz selbst gemacht
heise.de:  Alles auf Anfang beim Jugendmedienschutz-Staatsvertrag

UPDATE: Eine vollständige Liste aller Artikel zum Camp gibt es jetzt auf der Seite des JMStV-Camps: Dokumentation

Open Data kommt nur langsam voran

Rund um den Erdball verbreitet sich die Open-Data-Idee. Mehr als 80 offizielle und von Initiativen betriebene Kataloge mit frei zu nutzenden Datensätzen verzeichnet diese Karte hier. In Deutschland dagegen kommt Open Data nicht richtig vorran.

Lorenz Matzat bloggt für die Zeit online in ihrem Open Data Blog über die rudimentären Ansätze Deutschlands zu Open Government. Am kanadischen Beispiel illustriert er, wie es auch schief gehen kann.

Die Zeit: Open Data kommt nur langsam voran

Chaosradio Express: Commodore64

Der Commodore 64 ist der meistverkaufte Homecomputer der 1980er Jahre, der bei seiner Einführung mit für damalige Zeiten beindruckende Leistungsdaten bei einem vergleichsweise niedrigen Preis aufbieten konnte. Der C64 prägte damit eine ganze Generation von Computer-Früheinsteigern und hielt sich noch lange im Markt.

In gewohnt lockerer Art plaudert Tim Pritlove über den Commodore64 mit Michael Steil.

Chausradio Express 177: Commodore64

5 Thesen zur Zukunft des Fernsehens

Warum scheuen Jugendliche klassisches Fernsehen? Und wie müsste sich das Medium weiterentwickeln, damit es junge Menschen wieder interessiert? […] Eine mögliche Antwort kam mir über Nacht – auf dem Tahrir-Platz in Kairo.

Gutjahr unternimmt eine überzeugende Analyse der aktuellen Fernsehlandschaft am Beispiel der Berichterstattung des ZDF zum Aufstand in Ägypten, zu dem Gutjahr selbst angereist war. Er sendete über Twitter ein völlig anderes Bild als es das ZDF zur gleichen Zeit im heutejournal tat.

Gutjahr

“Die Zeit läuft dieser Enquete davon.”

Bürgerbeteiligung verschoben: Seit mehr als einem Jahr sucht die Internet-Enquete des Bundestags Anschluss ans Internet. Einige Sachverständige der Kommission und auch manche Abgeordneten sind inzwischen sehr ungehalten über das Schneckentempo. Wird da mit Absicht abgeblockt?

Der Spiegel-Artikel beschreibt deutlich das Dilemma: Mittels bürokratischer Mittel wird ein vorankommen in Sachen Internet-Demokratie geblockt. Die Wut der Beteiligten kommt deutlich rüber.

Spiegel Online

Lobo plädiert für Schimpfe

In öffentlichen Diskussionen um den theoretischen Hintergrund des Internets fehlt selten eine altkluge Nachtjacke, die Brechts Radiotheorie ins Spiel bringt und das Gedankenspiel, nachdem jeder Mensch Sender und Empfänger zugleich sein könnte und wie das die Gesellschaft verändern würde.

Sascha Lobo fordert in der Spiegel Kolumne die Empfindlichkeiten abzumildern und die Strafbarkeit zu senken, um eine Diskussionskultur im Netz entstehen zu lassen.
Spannende Forderung, brilliant argumentiert.

Spiegel online