Diese Woche (15. bis 21. 8.) steht ganz im Zeichen des Gaming. Gemeint ist nicht die 3281 Seelen zählende Marktgemeinde Niederösterreichs. Die Sprache ist vielmehr von der Tätigkeit, die ganz wesentlich zur kognitiven Entwicklung und der Entwicklung von motorischen Fähigkeiten beiträgt. In der modernen Form des Spielens bezieht sich das insbesondere  auf jenes Spielen mithilfe elektronischer Hilfsmittel, wie Konsolen, Rechenmaschinen und elektrischen Apparaturen. Da diese Betätigungen sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreuen, haben sich an Zentren von Kultur und Gesellschaft (Stadt Köln) Messen und Festivals etabliert, auf die an dieser Stelle hingewiesen werden soll.

Und wer es nicht so sehr mit dem Zocken hat, für den gibt es in dieser Woche Alternativen: Die Closure Group, die Likeminder und das Youtuber-Treffen.

Na, was dabei?

Die alles domninierende Veranstaltung in dieser Woche ist die gamescom. Ihr voraus geht nicht nur ein guter Ruf, weit über die Grenzen Kölns, Deutschlands und Europas hinaus. Rein zeitlich steht ihr die “Games Developers Conference Europe” vor, zu der sich Entwickler versammeln, um sich über Computer-, Konsolen- , Handheld-, Mobile-, Social-, und Online-Gaming auszutauschen und zu vernetzen.

Ab Donnerstag um 10 Uhr öffnen sich dann die Hallen des Messegeländes zur weltweit größten Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung. Für Leser dieses Guides wird die Gamescom keine Unbekannte sein. Wenn doch, lohnt sich ein Blick ins Programm, ein Besuch lohnt sich allemal. An dieser Stelle auch der Hinweis auf das günstige Familienticket am Sonntag (2 Erw. 3 Kids für 20€).
Das soll es dann aber auch zu den gewöhnlichen Events gewesen sein. Vielmehr möchte ich euch auf ein paar feine Perlen hinweißen.

Den Beginn macht am Donnerstag der gamescom congress. In Podiumsdiskussionen und Vorträgen sollen die Potenziale von Computerspielen, aber auch ihr problematischen Auswirkungen diskutiert werden. Gastgeber ist neben der Stadt Köln auch das Lfm und die BIU.

Am Freitag veranstalten Bundeszentrale für politische Bildung und die Spielbar Köln eine Pädagogen LAN. Besser bekannt unter dem Namen Eltern-LAN, sollen hier speziell Pädagogen angesprochen werden, um das Konzept an mehr Orte in Deutschland zu bringen und umzusetzen. Dabei soll das Konzept nicht nur vorgestellt, sondern auch einer kritischen Überprüfung unterzogen werden und Möglichkeiten einer weiteren Verbreitung untersucht werden.

Am Samstag veranstaltet die Initiative Creative Gaming mit Hilfe des Medienzentrums Dresden e.V. ein Seminar auf der gamescom zum Thema “Filmemachen mit Spielen”. Im ersten Teil erfolgt eine Erklärung wie das überhaupt möglich ist. Im zweiten Teil werden auf 4 Stationen diese Möglichkeiten praktisch ausprobiert, um sie dann im dritten Teil zu diskutieren und durch die Vorstellung zusätzlicher Projektmöglichkeiten zu erweitern.

Da ich mich für die gamescom akreditiert habe, werdet ihr auf meinem Twitter-Kanal auf dem Laufenden gehalten.

Als Kontranst und Ergänzungsprogramm könnte die zweite große Veranstaltung der Woche gesehen werden. Platine – schon der Name lässt tief blicken – setzt dem hastigen und lauten Mainstream die Retrospektive, die Zukunftsprojektion, die künstlerische Herangehensweise entgegen. Als Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für alle Ideen, Produkte und Projekte elektronischer Kunst und Unterhaltung bietet sie Kreativen, Programmieren, Designern und Künstlern von Montag bis Freitag eine Präsentationfläche für ihre Werke und Ideen.

Auf den programmatischen Seiten der Platine finden sich damit eine lange Liste an bemerkenswerten Projekten und Ausstellern.
Um nur mal ein Beispiel herauszupicken:

Aggregat ist eine gestenbasierte digitale Audio-Workstation (DAW) zur Klangerzeugung in Ableton live 8. Das Interface erlaubt es mehrere Musiker an ein Gerät zu bringen, um kooperativ ein Set zu spielen, weshalb sich Aggregat vorrangig zur live-performance eignet. Dabei liegt der Fokus der Software auf der Implementierung von gängigen Standards in eine Multitouch-Umgebung.

Quelle: http://www.platine-cologne.de

Quelle: http://www.platine-cologne.de

An 6 Orten können jeweils ab 19 Uhr die Stücke angeschaut werden. Die Eröffnungs- so wie die Abschlussveranstaltung sind öffentlich und können von Jedermann besucht werden. Auch hier könnt ihr, v’ehrte Leserschaft davon ausgehen, dass ich jede freie Minute in Ehrenfeld verbringen werde. Wer kommt mit?

Zu guter Letzt seien die restlichen Veranstaltungen, die nicht minder interessant sind, in einem Absatz zusammengefasst.
Christoph Deeg, Social-Media-Manager, Gamer und Aktiver bei der Zukunftswerkstatt e.V, durfte ich Anfang des Jahres zur ersten Station der Gaming-Roadshow kennen lernen. Mit seinem neusten Projekt geht er außergewöhnliche Wege. Bei einem Social-Media-Barbecue am Mittwoch Abend möchte er interessante Menschen kennen lernen und über sie berichten. Mehr dazu auf seinem Blog.
Wie an jedem dritten Donnerstag im Monat trifft sich die Cologne Clojure Group im Cowoco, um sich mit funktionaler Programmierung zu beschäftigen.

Alsdann recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit, um es mal mit Kavka zu sagen, und eine inspirative Woche.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.