So haben 25 Kölner die Medienbranche 2015 erlebt

Wie war das digitale und mediale Jahr 2015 in Köln? Welche Events, welche Momente bewegten die Medienbranche? Und was ist ihnen wichtig für 2016? Ich habe 25 Kölner um eine persönliche Einschätzung gebeten.

Ob hilfreiche Digital-Projekte für Flüchtlinge oder die weltweit größte Games-Messe: Die Kölner erlebten auch 2015 wieder eine ganze Menge. So war für Christine Badke vom Kölner-Stadtanzeiger besonders das On- und Offline-Projekt “Our Stories” lobenswert. Wibke Ladwig moderierte das mittlerweile stark angewachsene und deutschlandweit beachtete Bildungscamp, während  Thomas Müller vom Startup Curassist ein turbulentes Jahr erlebte und sich Ralph Caspers (Wissen macht Ah!) mit der KVB Ticket-App herumschlug. Für Philipp Steuer war das Mutti-interview von LeFloid ein Highlight, wenn auch inhaltlich vergleichbar mit dem YouTuber-Film Kartoffelsalat und Martin Herrndorf vom Colabor freute sich über das grandioses Polit-Medien-Diskurs-Theater des NEO Magazin Royale.

Events über Events

Von der Internetwoche bis zur dmexco, von der Evoke bis zur StartupCon: Auch in diesem Jahr gab es unzählige Events in Köln. Dennoch sieht Jörg Binnenbrücker (Capnamic Ventures) noch Ausbau-Potential: “Wir müssen alle globaler und weltoffener denken und handeln.” Auch für Martin Wisniowski ist noch Luft nach oben: “Ich würde mir wünschen, das sich die digitale Szene etwas weniger ‘provinziell’ geben würde.”

Eine positive Grundstimmung, auch für 2016

Dennoch scheint die Kölner Medienbranche optimistisch, scheint doch trotz vieler Baustellen sich etwas in Köln zu bewegen. So wünscht sich Stefanie Weidner vom Solution Space für das Jahr 2016: “Köln und seine Umgebung haben viel Potenzial, dass wir unbedingt nutzen sollten, um unsere Region gemeinsam stärker und attraktiver zu machen.”
In diesem Sinne: Auf ein erfolgreiches Jahr 2016!

Und hier sind unsere 25 Kölner Persönlichkeiten:

 

Christine Badke

Journalistin

Journalistin

Meine zwei Highlights 2015

“Hilfreich, kreativ, toll gestaltet, klug und spannend: Von all den wunderbaren Initiativen für Flüchtlinge überall im Land und auch in Köln (Welcomegrooves oder StartUpsforRefugees) möchte ich das wunderbare On- und Offline-Projekt ‘Our Stories‘ hervorheben. Die Plakat-Aktion mit Geschichten von Menschen auf der Flucht von Bewohnern des Kölner Agnesviertel ist berührend, anregend und wirkungsvoll. Zur Ausstellung konnte ich nicht  – aber zum Glück lebt die Aktion im Netz weiter.
Mein zweites Kölner Digital-Highlight klingt ein wenig nach Eigenwerbung, aber die Idee und die Umsetzung der interaktiven lokalen Fotoaktion  #365koeln von meiner Kollegin Anna Lampert ist einfach zu schön und bekommt täglich private Besuche (und ein paar wenige Bilder, verzeih, Anna!) von mir. Zu verfolgen und mitzumachen auf Instagram, Twitter, Facebook, Tumblr und ksta.de.”

Darauf freue ich mich 2016

“Auf den ersten Blick vielleicht nicht sooo lokaldigitalistanpatriotisch, aber für mich schon: Ich freu mich wieder wie doof auf die re:publica, denn dort entstehen bei mir oft  Ideen, die ich mit nach Köln nehme oder Anregungen, aus denen womöglich viel später in Köln etwas wird – aus dem Zusammenspiel des Programms, den Themen und den Begegnungen mit Digital-Menschen von überall her. Und aus Köln 😉 – denn nicht nur bei unseren herrlichen Köln-Tweetups, sondern auch rund um die #rpTEN werde ich sicher in Berlin endlich wieder liebe Menschen aus Köln mal sehen, die ich monatelang am Rhein verpasst habe.“

Oliver Thylmann

oliverthylmann

Serial Entrepreneur

Meine zwei Highlights 2015

Zwei Highlights sind da wahrscheinlich zu wenig, und außerdem passiert zuviel als das man sich so weit zurück erinnern könnte. Cisco hat Parstream gekauft, Capnamic hat viele gute Investments gemacht und Olaf Jacobi als neuen Partner gewonnen, der Startplatz und auch Solution Space wachsen beständig und gedeihen gut, Startups kommen immer mehr auf das Radar der Politik, und ich treffe immer mehr wirklich gute Startups in der Gegend. Der gesamte Bereich geht vorran.”

Darauf freue ich mich 2016

More of the same. Wir sind auf dem richtigen Weg und es geht einfach nicht von heute auf morgen. Ich hoffe auf mehr Investments, mehr Exits, mehr Innovationsfläche, und ganz besonders mehr neue Gründer die den Schritt wagen.”

Wibke Ladwig

wibkeladwig

Social Web Ranger

Meine zwei Highlights 2015

“Am besten kann ich mich an zwei Events erinnern, an denen ich selbst beteiligt war: Das eine war das Medienfest NRW, bei dem es um die Aus- und Weiterbildung in der Medienbranche ging. Das andere war das fabelhafte Bildungscamp Köln, der Digital Education Day.”

Darauf freue ich mich 2016

2016 werden wir Herbergsmütter mit #kölnfakt eine hübsche Reihe in der Tradition von #wienfakt und #berlinfakt starten, worauf ich mich sehr freue.”

Thomas Müller

thomasmueller

Entrepreneur

Meine zwei Highlights 2015

“Meine Highlights waren die Internetwoche Köln (unter anderem mit dem Social Entrepreneurship Pitch und der Startup Con) und die eHealth Konferenz am Inkubator Startplatz. Wobei das Rheinlandpitch Finale schon sehr Großartig war, alleine schon wegen den verschiedensten Ideen zum Thema Digitalisierung als neue Chance begreifen.”

Darauf freue ich mich 2016

2016 wird das Jahr für curassist werden. Neben der Version 1.0 unseres Pflege Management Tools werden wir dem veralteten Gesundheitswesen zeigen, das auch die Pflege in der Lage ist durch modernste Arbeitsbedingungen und digitalen Werkzeugen eine wirkliche Entlastung der Pflegekräfte und den Patienten eine deutlich individuellere Pflege zu ermöglichen.”

Ralph Caspers

ralphcaspers

Moderator

Meine zwei Highlights 2015

„Mir hat richtig gut gefallen, dass ich Juror bei Jugend hackt sein konnte. Das war ein Wettbewerb nach meinem Geschmack, und ich wünsche mir, dass beim nächsten Mal noch mehr mitmachen. Das Nervigste fand ich 2015, KVB-Tickets per App zu kaufen. Das ist so umständlich! Ich frag’ mich, wer sich das ausgedacht hat. Ich hab dann doch mein Kleingeld zusammengekramt, um Tickets am Automaten zu ziehen.”

Darauf freue ich mich 2016

2016 wird das Jahr der BYOBACAGYC-Partys. Bring your own beer and chips (aus Silizium) and get your certificate. Heißt, ich werde Freunden und Bekannten bei Bier und Chips (aus Kartoffeln) zeigen, wie sie sich ein S/MIME Zertifikat besorgen und installieren, damit wir endlich mal konsequent unsere Mails verschlüsseln. Kann ja so nicht weitergehen.“

Martin Herrndorf

Öko-Fuzzi

Projektentwickler

Meine zwei Highlights 2015

Auf der groß-medialen Ebene: Der Erfolg des Neo Magazin Royale und der BTF. Grandioses Polit-Medien-Diskurs-Theater das ganze Jahr über, mit ‘Ich hab Polizei‘ als furiosem Abschluss. Ich freue mich, dass Köln da wieder bundesweit eine Vorreiterrolle übernommen hat und die Zeit der Wursterei vorbei ist.
Im kleinen: Die Berichterstattung und charmanten Interviews von von http://youngurbanpolitics.de zur OB-Wahl. Big shout out to @politikchen

Darauf freue ich mich 2016

Ich wünsche mir ein Online-Video-Archiv der Kölner Ratssitzungen – wer live streamt kann’s auch über ne Plattform zur Verfügung stellen! Am liebsten nach Tagesordnungspunkten sortiert. Um die Bürger an die politischen Diskussionen ranzuführen.
Ich freu’ mich auf den Neustart der ökoRAUSCH, Kunst und Kultur von und mit Raum13, Futur3 und wem alles noch, sowie natürlich – auf ein volles Jahr im Colabor und (hoffentlich!) einen tollen ‘Tag des guten Lebens’ in Deutz!

Stefanie Weidner

stefanieweidner

Unternehmerin

Meine zwei Highlights 2015

„Meine persönlichen zwei Highlights im Kölner Jahr 2015 waren die Interactive Cologne und Frau Reekers Wahl zur Oberbürgermeisterin. Diese zwei Ereignisse verbinden auch sehr gut die grundsätzliche Stimmung, die wir hier aus dem Solution Space heraus wahrgenommen haben. Köln öffnet sich, hat die Bedeutung des digitalen Wandels und die Rolle der jungen Unternehmen und der reifen Wirtschaft darin erkannt und wird dort auch aktiver.”

Darauf freue ich mich 2016

Ich hoffe, dass dies die ersten Schritte von vielen weiteren waren und sich Köln 2016 in Bezug auf den digitalen Wandel und seine Einflüsse im Alltag stärker aufstellen und noch aktiver werden wird. Köln und seine Umgebung haben viel Potenzial, dass wir unbedingt nutzen sollten, um unsere Region gemeinsam stärker und attraktiver zu machen. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Philipp Steuer

YouTuber

YouTuber

Meine zwei Highlights 2015

Mit einen Blick auf YouTube gab es für mich 2015 direkt mehrere Highlights positiver und negativer Natur. Positiv war definitiv, dass YouTube nun endlich in Deutschland auch in der breiten Massen angekommen ist.
Ebenso positiv sehe ich die Professionalisierung der Künstler, die sich dieses Jahr direkt in drei Kino-Filmen von YouTubern zeigte. Kartoffelsalat von FreshTorge war mein persönliches negativstes Erlebnis. Ich habe selten so viel Schrott gesehen, selbst Daniel der Zauberer ist ein besserer Film. Im Vergleich dazu scheint der gerade von den Lochis veröffentlichte Film “Bruder vor Luder” tatsächlich besser zu sein. Inhaltlich ist das Ganze laut VICE eine solide Mischung aus Wilde Kerle und Glee. Immerhin.
Ansonsten gehörte sicher auch das Interview von LeFloid und Mutti Angela Merkel zu den Highlights, obwohl es inhaltlich auch mehr Kartoffelsalat war. Wobei hier sicherlich die strengen Auflagen der Regierung keinen Spielraum ließen.

Darauf freue ich mich 2016

Was ich mir für 2016 wünsche: Mehr inhaltliche Vielfalt. Weniger Einheitsbrei. Mehr Content für Erwachsene, so wie er sich in Amerika schon etabliert hat. Meine Empfehlung: Mehr Casey Neistat.

Jan Kus

Unternehmer

Unternehmer

Meine zwei Highlights 2015

“Ich habe mich dieses Jahr sehr stark und intensiv auf mein Baby Railslove konzentriert – ein riesen Highlight mit allen Ups and Downs. Wir haben uns mit mobilen Anwendungen und mit unserem FinTech Weekly Newsletter in der internationalen FinTech Szene fest verankert und es trägt bereits Früchte. Alles durch harte Arbeit und mit viel Herzblut. Weiterhin freue ich mich darüber mal weniger “unterwegs” gewesen zu sein, denn ein bisschen Abstand zu gewinnen und mal das ganze Digitalisierungs-Geschehen objektiv zu betrachten ist auch erkenntnisreich. Meine TEDxKoeln und FuckUpNight Vorträge haben das alles entsprechend abgerundet.”

Darauf freue ich mich 2016

2016 startet bei mir mit einem riesen WUMS! Ich habe gerade eine neue Firma gegründet, die tatsächlich nicht direkt etwas mit Entwicklung zu tun hat, mehr mit Innovation. Wenn dabei nichts schief läuft geht es auch ab Januar sofort los… mit neuen Menschen, neuen Kunden und neuen Herausforderungen. Darauf freue ich mich am meisten!

Ulf Reichardt

ulfreichardt

Geschäftsführer

Meine zwei Highlights 2015

“Wenn mir Unternehmer sagen, dass sie sich nur für diese digitalen Themen interessieren, weil ich sie ständig darauf aufmerksam gemacht habe – dann sind das für mich auf jeden Fall Highlights des Jahres 2015. Unsere Initiative Digital Cologne hat mit den Talks und den vielen Veranstaltungen eine riesige Resonanz erzielt, das erfüllt mich schon ein wenig mit Stolz. Natürlich gehört auch die Interactive bei uns in der IHK zu meinen digitalen Sternstunden 2015.

Darauf freue ich mich 2016

Ich freue mich darauf, die vielen grundsätzlich und visionär angerissenen Digitalthemen im kommenden Jahr auf die Beine zu stellen und genau zu schauen, was ist für wen zu tun, wie können wir unterstützen, wo ist die Politik gefordert. Mit Themenblöcken werden wir die digitalen Themen clustern und so eine neue Tiefe und Intensität in der Bearbeitung erreichen. Es bleibt also auf jeden Fall spannend – digital und analog.

Joachim Vranken

Unternehmer

Unternehmer

Meine zwei Highlights 2015

“Ich freue mich natürlich besonders über das erfolgreiche Interactive Cologne Festival und das rasante Wachstum der Mitgliederzahl von Web de Cologne auf über 80 Unternehmen. Außerdem freue ich mich über das schnell wachsende Startup Ökosystem hier in Köln.

Darauf freue ich mich 2016

Das Interactive Festival wird mit Sicherheit wieder ein Highlight. Aber ich bin auch gespannt wie sich die vielen anderen Initiativen wie Digital Cologne, DMEXCO, Pirate Summit, Startupcon etc. entwickeln. Ein weiteres Highlight wird der Digital Leadership Summit von Web de Cologne.

Tobias Kollmann

Startup Professor

Startup Professor

Meine zwei Highlights 2015

“Besonders in Erinnerung geblieben ist mir das Speed-Dating zwischen Startups und Investoren auf der Internetwoche. Es war schon spannend zu sehen, welche Dynamik und Energie bei den Teilnehmern freigesetzt wurde und wie viele Investmentchancen sich in so kurzer Zeit ergeben haben. Ein tolles Format, welches wir sicherlich wiederholen werden. Ein weiteres Highlight war die Verleihung des DWNRW-Awards 2015 in Köln im Rahmen einer Veranstaltung der Initiative „Digital Cologne“. Hier konnten wir tolle Unternehmen auszeichnen, die die Digitalisierung für sich schon erfolgreich in Angriff genommen haben.

Darauf freue ich mich 2016

2016 wird das Jahr der Maßnahmen für die Digitale Wirtschaft in NRW! Ich freue mich auf die Eröffnung der 5 DWNRW-Hubs als Drehscheibe für die Zusammenarbeit zwischen Startups, Mittelstand und Industrie. Ich bin gespannt auf den ersten DWNRW-Summit, der als „Tag der Digitalen Wirtschaft“ zu einer regionalen aber auch nationalen bzw. sogar internationalen Plattform für unsere Digitalen Player aus NRW werden soll. Ferner wollen wir die DWNRW-Netzwerke im ganzen Land fördern, die neu entstehen oder schon unterwegs sind, um die Digitale Transformation für Mittelstand und Industrie oder die Digitalen Innovationen über Startups nach vorne zu bringen.

Ralph Christoph

Event Guru

Creative Event Guy

Meine zwei Highlights 2015

“Persönliches Highlight Nr. 1: INTERACTIVE COLOGNE – weil hier ein Blick über den lokalen, regionalen und bisweilen auch nationalen Tellerrand in Sachen digitale Transformation, Disruption und Zukunftschancen gelungen ist. Nr. 2: Think local, act Global Highlight: Die beiden einzigen deutschen Beiträge, die bei der SXSW Interactive in Austin (das größte Event seiner Art weltweit) den Panel-Picker-Prozess erfolgreich durchlaufen und es ins Programm geschafft haben, kamen aus Köln! (»Interactive Dating Game« und »The DJ Brain«). Nr. 3: skurriles Highlight: Briefwahltunterlagen mit QR Code bestellt – funktioniert. Briefwahlunterlagen ungültig – fail.

Darauf freue ich mich 2016

Auf eine noch besseres INTERACTIVE Festival.

Torben Kohring

Medienpädagoge

Medienpädagoge

Meine zwei Highlights 2015

“2015 konnten wir mit Jugend hackt West ein spannendes Format nach Köln holen. Zu sehen, was Jugendliche mit Hilfe von Mentoren an einem Wochenende digital (er)schaffen können und welche Außergewöhnlichen Ideen dabei entstehen, war beeindruckend. Spannend wie in jedem Jahr war für mich auch 2015 die Gamescom Woche. Der Gegensatz vom eher alternativen Platine Festival und der Mainstream Messe Gamescom schlägt einen Spannungsbogen, den in Deutschland so nicht viele Städte zu bieten haben.

Darauf freue ich mich 2016

2016 würde es mich sehr freuen, wenn wir es in Köln schaffen würde, die Internetwoche mit etwas mehr Leben zu füllen und sie sie zu einem überregionalen Event werden zu lassen.
Für mich als CS-Spieler der ersten Stunden ist sicherlich die ESL One: Cologne in der LANXESSarena im Juli ein echtes Highlight. Das Wachstum des E-Sports zu verfolgen finde ich nicht nur von Berufswegen spannend.

Tom Bachem

Startup President

Startup President

Meine zwei Highlights 2015

“dmexco & Pirate Summit wie jedes Jahr 🙂 

Darauf freue ich mich 2016

Auf mein neues Projekt, die http://code.university

Timo Stoppacher

timostoppacher

Meine zwei Highlights 2015

Ich fand es toll, dass die Stadtbibliothek Bibliothek des Jahres geworden ist – die Neuerfindung einer „verstaubten Bücherei“ zu einem digitalen Lernort zum Kennenlernen, Ausprobieren und Experimentieren ist großartig. Nett war es, so viele bekannte Kölner Netzgesichter auf der republica in Berlin zu sehen. Vielleicht veranstalten wir das Ding doch mal hier 😉

Darauf freue ich mich 2016

Ich freue mich – nicht nur 2016 – auf jeden Einzelnen und jedes Unternehmen, das begreift, dass der digitale Wandel nicht nur Risiken mitbringt, sondern auch in vielerlei Hinsicht nutzen kann.

Jörg Binnenbrücker

Adventure Capitalist

Adventure Capitalist

Meine zwei Highlights 2015

“Highlight 1 war der Pirate Summit, der es geschafft hat internationale Startups und Investoren in die Stadt zu holen. Wir müssen alle globaler und weltoffener denken und handeln, wenn wir international eine Rolle spielen wollen. Da ist es toll, wenn es eine Konferenz neben der dmexco schafft, Köln auf die digitale Landkarte zu bringen.
Mein 2. Kölner Highlight ist die Performance unseres Portfoliounternehmens Chronext aus Köln Mülheim. Der Marktplatz für Luxusuhren wächst rasant und ist bereits heute in vielen internationalen Märkten unterwegs. Die Gründer Philipp und Ludwig haben wirklich die Chance diesen verkrusteten Markt aufzubrechen.

Darauf freue ich mich 2016

In 2016 freue ich mich auf noch mehr mutige Unternehmer- und Gründerteams, die sich auf den Weg machen sich die immer weiter fortschreitende Digitalisierung zu Nutze machen, um spannende, innovative & disruptive Modelle aufzugleisen und einfach mal ‘machen’. Denn wir stehen meines Erachtens erst am Anfang einer digitalen Revolution.

Oliver Pitsch

Designer

Designer

Meine zwei Highlights 2015

“2015 war für mich ein unglaublich schnelllebiges und buntes Jahr. Leider fand ich persönlich viel zu wenig Zeit, um die vielen tollen Veranstaltungen der digitalen Szene in Köln wahrzunehmen.
Mein Highlight waren daher eher die kleinen, spontanen Treffen mit Gleichgesinnten Unternehmern und Freunden aus der Szene überall in Köln. Ob organisiert im Startplatz, oder spontan an diversen Abenden auf Tom Bachems Balkon – man trifft sich, tauscht sich aus und freut sich ein Teil dieser Familie zu sein.
Wenn ich eine Veranstaltung besonders hervorheben soll, dann würde ich mich wohl für die Office Warming Party von Quintly entscheiden. Nicht wegen der Veranstaltung an sich, sondern wegen dem, was Quintly verkörpert. Ein ‘kleines’ lokales Startup, dass aus eigener Kraft zu einem florierenden Unternehmen wurde. Seit diesem Jahr nun eben in nicht mehr im Clusterhaus, sondern in eigenen, wunderschönen Räumen.

Darauf freue ich mich 2016

So wie es sich abzeichnet scheint 2016 etwas ruhiger zu werden. Wenn dies wirklich so zutrifft, dann freue ich mich besonders auf etwas mehr Zeit mit den Liebsten, die viel zu oft zurück stecken müssen, wenn es dann doch mal wieder ‘Crunch-Time’ heisst. Und auf die Möglichkeit das vielfältige Angebot der Kölner Digitalszene besser und öfter wahrnehmen zu können. Auf ein großartiges 2016, Freunde!

Stefan Vosskötter

Unternehmer

Unternehmer

Meine zwei Highlights 2015

“Mein persönliches digitales Highlight war, 2015 in den Startplatz zu ziehen, dort gefällt es mir sehr gut und der Austausch zwischen den digitalen Profis ist toll. Das 2. Highlight ist, dass Köln unbedingt digital werden will, man sieht es überall. Und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nur mit kölschem Klüngel klapp das aber nicht!

Darauf freue ich mich 2016

Ich freue mich zu sehen, wie es digital weiter gehen wird in meiner Geburtsstadt Köln. Auch wenn ich bestimmt die meisten digitalen Events weiterhin in Berlin erleben werde.”

Sven Giesen

Medienfuzzi

Medienfuzzi

Meine zwei Highlights 2015

“Zum einen die Internetwoche Köln oder auch das Startup Weekend. Man trifft oft auf Altbekannte und aber auch neue Gesichter. Teilweise erstmalig in echt, obwohl man digital schon lange den Kontakt pflegt oder sich bekannt ist. Grundsätzlich hat man in Köln ein breites Angebot, zieht sich den größten Mehrwert allerdings aus den persönlichen Gesprächen und dargestellten Erfahrungen.

Darauf freue ich mich 2016

Zum einen auf etablierte Größen wie den Pirate Summit oder die Internetwoche, vor allem auch um bestehende Netzwerke zu pflegen und zu erweitern. Daneben lohnt sich auch ein Blick auf die Events der “klassischen” Institutionen wie die der IHK Köln um digitale Wandlungen zu verfolgen oder auch ganz neue Anschlüsse zu finden.”

Torsten Kleinz

torstenkleinz

Journalist

Meine zwei Highlights 2015

Einer meiner eindrücklichsten digitalen Momente des Jahres in Köln war ein ziemlich analoger. Ich stand Anfang Januar auf der Deutzer Seite der Hohenzollernbrücke und sah dabei zu wie der Dom verlöschte. Im Hintergrund hörte ich das Krakelen aus dem Megaphon der Ausländerfeinde, während Tausende von Kölnern sich ihnen friedlich entgegenstellten. Der Moment macht mir bis heute Facebook und Google+ erträglicher. Denn — verzeiht den Pathos — ich weiß, dass wir nicht das Häuflein Hass sind, das sich dauernd so laut bemerkbar macht.

Darauf freue ich mich 2016

Eine konkrete Veranstaltung für 2016 möchte ich noch nicht benennen — denn wahrscheinlich stolpere ich urplötzlich über eine Sache, die völlig außerhalb meines Radars war und die mich von den Socken haut. Denn darin wird Köln immer besser. Ach ja: Und ich freue mich, wenn Veranstalter bemerken, dass man bei Digitalkonferenzen in allen Räumen Steckdosen braucht. Das passiert 2016 ganz bestimmt.

Harald Summa

Internetpionier

Internetpionier

Meine zwei Highlights 2015

“Mein persönliches Highlight 2015 ist, dass die Kölner Internetszene viel näher zusammen gerückt ist. Die IHK Köln hat dazu mit ihrer Initiative Digital Cologne sehr viel beigetragen. Gemeinsam haben wir ein weiteres Highlight auf die Beine gestellt: Die 6. Internetwoche Köln, die ein toller Erfolg war. Mit vielen unterschiedlichen Akteuren haben wir über 90 Veranstaltungen gestemmt, das zeigt wie viel wir gemeinsam hier in Köln erreichen können.

Darauf freue ich mich 2016

Für 2016 hat der eco Verband mit  Smart World, Entertainment, New Work und Mobility vier Topthemen für die Internetwirtschaft identifiziert. Diese Schwerpunkte bieten uns ganz viele Möglichkeiten für Kooperationen und neuartige Events. Natürlich werden wir dabei viele tolle Veranstaltungen nach Köln holen.

Lars Gräßer

Kommunikationswissenschaftler

Kommunikations-wissenschaftler

Meine zwei Highlights 2015

“Als Grimme-Mann und selber ‘mittätig’ war ein Highlight sicher für mich der Grimme Online Award 2015 – nicht nur weil es der 15. Geburtstag war, sondern auch der letzte für seinen Erfinder Friedrich Hagedorn. Da war viel Emotion im Spiel. Und natürlich ist der Social Community Day zu nennen, weil er so wunderbar die aktuellen Veränderungen auf den Punkt gebracht hat, die Echtzeit-Kommunikation in ihren vielen Facetten unter dem Titel ‘Instant Publishing’.

Darauf freue ich mich 2016

Vielleicht muss ich mich da wiederholen: Ich bin gespannt auf den Grimme Online Award 2016, weil es ‘ohne Papa’ klappen muss – und sicher wird, da habe ich gar keine Zweifel. Und mindestens ebenso gespannt bin ich auf den Social Community Day im kommenden Jahr, weil wir an einem neuen Konzept feilen.

Tim Bartel

timbartel

Manager

Meine zwei Highlights 2015

Eine Sache ist sicher: Das digitale Highlight des Jahres in Köln ist und bleibt für jeden, der mit der Videospielebranche verbunden ist, die Gamescom. Dort wuseln wir von Wikia wie immer mit unserer Community im Entertainment-Bereich durch die Halle. Dieses Jahr hat die Gamescom 345.000 Besucher nach Köln geholt – und auch 2016 wird der weltgrößte Gaming-Event wieder ein Pflichttermin für mich sein.
Während der Gamescom allein schon durch ihre Größe eine Sonderrolle zukommt, ist mein zweites digitales Highlight im direkten Vergleich dazu sehr speziell. Die dieses Jahr bereits zum 18. mal veranstaltete Evoke ist eine traditionelle Demoszene-Party und damit per Definition eine Nischenveranstaltung. Auf dem Festival für digitale Kunst und Kultur treffen sich jährlich Gleichgesinnte aus der ganzen Welt, um in verschiedenen Disziplinen ihr Können zu demonstrieren, ihre Werke in Wettbewerben gegeneinander antreten zu lassenund bei Kölsch oder Mate sich untereinander auszutauschen.

Darauf freue ich mich 2016

Bezogen auf Veranstaltungen werden natürlich sowohl die Gamescom als auch die Evoke 2016 wieder auf meinem Kalender stehen. Aber gerade in Köln haben sich in den letzten Jahren eine Vielzahl von Veranstaltungen etabliert, die extrem vielversprechend sind und die ich spannend finde. Egal ob klein (Startup Breakfast: Einblick in lokale Startups und direkter Austausch), über die letzten Jahre etabliert (Clash of Realities: wissenschaftliche Konferenz rund um Videospiele – super spannend) oder bald unübersichtlich groß (dmexco: Branchentreffen für jeden, der etwas mit Onlinewerbung zu tun hat) – hier hat sich in den letzten Jahren einiges in Köln getan. Ansonsten wächst Wikia munter und erfolgreich weiter und privat ziehe ich Anfang des Jahres um. Insofern wird der Start in das Jahr 2016 direkt spannend und so wird es auch weitergehen!

Martin Wisniowski

martinw

Entwickler

Meine zwei Highlights 2015

Spontan fällt mir dazu ein, dass man mit der KVB auf Facebook sofort in Kontakt treten kann. Ich habe mich da schon das ein oder andere Mal eingebracht und beantwortet wurden meine Fragen immer sehr flott! Und es hat immer Spaß gemacht. 
Zum Zweiten muss ich mal wieder auf die “Gamescom-Woche” hinweisen. Da gibt ein hochkarätiges Event dem nächsten die Klinke in die Hand – und alle aus der “Szene” sind in Köln. Sehr viel Gelegenheit um alte Freundschaften zu pflegen und neue Leute oder so manche Persönlichkeit aus dem Sektor kennenzulernen. An Events besonders hervorheben möchte ich die Demoszene-Party Evoke, das Notgames-Festival beim Cologne Game Lab, sowie das Platine-Festival in Ehrenfeld.

Darauf freue ich mich 2016

Ich würde mir wünschen, das sich die digitale Szene etwas weniger “provinziell” geben würde. Weniger Lamentieren, mehr an großen Ideen und eigenen Visionen arbeiten. Den angeborenen Größenwahn gibt es in Köln ja seit jeher – aber irgendwie schafft es insbesondere die Startup-Szene, bis auf wenige Ausnahmen, nicht das Ruder ‘rumzureissen. Da ist zu viel Mittelmaß im Spiel.
Auch würde ich mir mehr Game-Development-Gelegenheiten in Köln wünschen. Im Bereich Indie-Games und Games-Kultur rumort es ja schon seit Jahren. Was jetzt noch fehlt sind sehr erfolgreiche Kölner Game-Schmieden und damit in Verbindung lukrative Jobs. Das Potenzial ist vorhanden!

Andreas Schreiber

Entwickler

Entwickler

Meine zwei Highlights 2015

Die beiden persönlichen Highlights im Jahr 2015 waren zwei Startpunkte für Meetups bzw. Veranstaltungsreihen, die schon lange überfällig in Köln waren: Die Data-Science-Meetups und die Django-Girls-Workshops. Data Science finde ich wichtig, weil es die entscheidende Kernkompetenz der kommenden digitalen Generationen sein wird. Ein Vernetzungs- und Wissensaustauschforum hilft den Data-Scientists genauso wie den Firmen, welche Data Science betreiben. Die Django-Girls-Workshops füllen in Köln eine Lücke. Sie führen Frauen gezielt und mit Spaß an eine moderne Technologie für Web-Entwicklung heran.

Darauf freue ich mich 2016

Neben den Meetups, die ich bereits (mit-)organisiere, freue ich mich auf eine neue Meetup-Reihe, die ich beginnen werden: PyData Cologne. Die Wissenschafts-Programmiersprache #1, Python, angewendet für Data Science und Machine Learning. Das Finale soll dann die internationale Konferenz „PyData Cologne 2016“ im November im DLR sein.

Weitere Infos

Alle Bilder unterliegen dem Copyright und gehören den jeweiligen Personen. Vielen Dank für die Genehmigung sie einzubinden!

Zur Reihenfolge: Die Reihenfolge habe ich nach Gefühl festgelegt. 

1 Kommentar

  1. Pingback: So haben 16 Kölner die Medienbranche 2016 erlebt | Droid Boy

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.