Tag 9

10:01 Der Tag beginnt mit einer elektrischen Rasur.
10:24 Teeritual im Freien!

Dieser eine Vorhang da in diesem einen Fenster hat sich glaube ich gerade bewegt.
Ich werde das mal im Auge behalten.

Eben mit dem Rad meine tägliche Strecke absolviert. In dem kleinen Waldstück, durch das ich komme, stand heute ein Saxophonist an einer Bank und spielte vor sich hin.

15:11 Pause mit Herr Currywurst und Frau Frites. Haben Sourcreme mitgebracht. Wir trinken Cola aus Flaschen.

Nach einer kräftigen Regendusche haben es sich Horden an Gästen nicht nehmen lassen sich üppigst mit Wein zu begiessen, was zu Erschöpfungen hier und da führte. Besonders hier drüben, aber auch dort. Na auf jedenfall eher nah wie fern.

Eben dann noch mit jemandem telefoniert, der Befürchtungen hat. Scheint sich über seine Unersetzbarkeit nicht im klaren, was ich dann nochmal zum Ausdruck gegeben habe.

Man merkt, die Erschlaffung macht sich breit, besonders im Hirn, was zu verzwickelten Formungen im Satzzusammengefüge fûhrt.

Gute Übernächtigung, allerseiten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.