In Zukunft werden wir alle mit Bitcoin bezahlen, mit Datenbrillen herumlaufen, mit Flugtaxis zur Arbeit fliegen und mit Hochgeschwindigkeitsschlitten durch unterirdische Vakuumröhren flitzen! Auf dem Mars! Big Data, CrispR, VR und AI sind die Zukunft!

Damit bei solchen Sätzen bei euch in Zukunft alle Alarmglocken läuten, habe ich einen neuen Podcast gestartet. Ein Podcast über Zukunft und zur Vermittlung von Zukunftskompetenz.


Corona-Zeit ist Podcast-Zeit, könnte man meinen. Noch ein Labercast, den eigentlich keiner braucht. Oder: Warum starten Männer mittleren Alters eigentlich Podcasts statt zur Psychotherapie zu gehen?

Alles berechtigte Einwände! Aber ich verspreche, mein Podcast über die Zukunft ist kein stundenlanger Labercast. Und das mit der Psychotherapie ist eine wirklich gute Idee. Sobald ich einen freien Therapeuten gefunden habe, lege ich damit los. Bis dahin versuche ich meine, eure und die Zukunft der gesamten Menschheit irgendwie positiv zu beeinflussen, während ich mir auch ein paar Dinge über mich klar bekomme. Deal? Dann mal los!

Wie wir mit und in Zukunftserzählungen ertrinken

Als Techjournalist kennt man das: Hypes, die wie Säue durchs Dorf gejagt werden: Social Media, Big Data, Streaming, AI, Audio Drop-in. You name it. Immer gut dafür das eine soziale Netzwerk in ein anderes zu kopieren, oder das Geld der Investoren abzustauben. Immer gut, um auf Konferenzen als “Die Zukunft” vermarktet zu werden. Reputation-Management ist mit Zukunft super easy.

Man kann das in der Technologie-Branche als Sport betrachten. Auch wenn es das dort auch schon nicht ist. Denn das ist nicht einfach nur Marketing. Die Leute glauben (ja, nicht wissen) das. Und influencen dann den Rest der Welt so zurecht, dass schön gekauft, der digitale Lifestyle gepflegt (kennt ihr eigentlich schon den Begriff Überkonsum?) und die Telefonbücher dann doch wieder bei irgendeinem audiophilen Closed-Shop hochgeladen werden. Der Sprech von “der Zukunft von” ist manipulativ. Gut, hier wechselt Geld oft einfach von einer vollen Tasche in eine andere volle Tasche.

In Tech ist mir der unreflektierte Umgang mit dem Begriff der Zukunft zuerst aufgefallen. Dann bekam ich aber diesen Blick. Plötzlich sah ich überall diesen Begriff auftauchen. Und jetzt kann ich es nicht mehr ungesehen machen. Zukunft ist einfach überall und wird überall verwendet. Genauer: Zukunftserzählungen.

Genau dann, wenn wir nämlich die Zerstörung unseres Biotops heraufbeschwören. Diese Erzählung sorgt gerade dafür, dass die Grünen mehr Stimmen bekommen würden als die CDU, wenn Morgen Bundestagswahl wäre.

Oder die Zerstörung des Vaterlandes durch die Islamisierung. Nämlich dann, wenn wir ungehindert Flüchtlinge aus Nord-Afrika aufnehmen. Diese Zukunftserzählung wurde wirksam platziert und sorgte dafür, dass eine menschenverachtende Partei zweistellig wurde. Von den Regierungsparteien wurde das dankbar aufgenommen und damit billigend in Kauf genommen, dass Menschen zu Tausenden in menschenunwürdigen Lagern auf Lesbos dahinvegetieren oder im Mittelmeer erbärmlich ersaufen.

Oder: Der Kampf gegen irgendeine Art von Zukunftserzählung. Siehe Bildungssystem.

Ich behaupte:

Wir waren noch nie so schlecht darin, Zukunftserzählungen zu erkennen, zu verstehen und zu bewerten.

Und das zu einer Zeit, in der die Welt vielleicht noch nie so voll war mit Zukunftserzählungen. Neben (Code-)Literacy, Medienkompetenz und Teamkompetenz halte ich Zukunftsfähigkeit und Zukunftskompetenz vielleicht als eine der wichtigsten Kompetenzen unserer Zeit. Darum habe ich diesen Podcast gestartet.

Und das ist der Plan:

In Staffel 1, die bereits gestartet ist, lege ich das Fundament. Was ist eigentlich Zukunft? Gibt es das aus physikalischer Sicht eigentlich? Wie definiert man Zukunft? Und welche Zukunftsvorstellungen gab es bereits vor unserer Zeit? Ich spreche mit Physikern, Psychologen, Historikern, Soziologen, Künstlern, Buchautoren und Journalisten, um dem Begriff der Zukunft auf den Grund zu gehen. Ich will mit euch verstehen lernen, was es mit dem Begriff der Zukunft und den Zukunftserzählungen auf sich hat. Und: Ich erstelle eine Matrix, mit der sich Zukunftserzählungen verorten lassen.

In Staffel 2 nehme ich die Zukunftserzählungsmatrix und analysiere aktuelle Zukunftserzählungen. Da kann es dann tatsächlich auch mal um Flugtaxis gehen 🙂 Bis dahin finde ich dann vielleicht auch mal einen Therapeuten.

Podcast

Das Logo des neuen Droid Boy Podcasts Future Future.

Future Future – Der Podcast über die Zukunft der Zukünfte

Abonnieren via Spotify, Deezer, RSS, Google Podcast oder Apple Podcasts.

Konzept, Redaktion, Moderation, Produktion, Komposition: Thomas Riedel (das bin ich).


Mehr Podcasts von mir findet ihr hier.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.