Android Shock, eine Game Community für Android

Logo

Heute während meines Aufenthalts auf dem Facebook von einer Werbeanzeige überrascht worden. In prächtigem Grün strahlte mich ein Superandroide mit einem Blitz auf der Brust an. Draufgeklickt, und eine Gamecommunity entdeckt, die zwar neu, aber richtig gut gemacht ist.

Ich bin ja nicht so der Zocker, obwohl ich den Gamebody geliebt habe. Wenn ich aber durch Android Shock klicke, bekomme ich wieder richtig Lust. Nur auf was? Die Auswahl ist viel größer als man das über den Market vermuten würde! In wunderschönem Androidengrün gestaltet sich das einfache Design.

“Die Auswahl ist viel größer als man das über den Market vermuten würde!”

Auf der oberen Hälfte der Seite findet man die neusten Spiele. Es ist übersichtlich und dennoch detailliert und liebevoll gemacht. Was man schon an den Icons sehen kann, die unter jeder kleinen Vorstellungsbox auf der Startseite sind. Man bekommt ein Bild des Spiels, den Namen, die Bewertung, die Kategorie, den Preis und durch die Icons schnellen Zugriff auf kleine Gimmicks oder Funktionen, die wirklich praktisch sind. Da kann man dann zum Beispiel gleich kommentieren oder sich ein Video zum Spiel anschauen. Und die meisten Spiele haben ein Video, was einem wirklich hilft, um einen Einblick in das Gameplay zu bekommen.

Darunter befindet sich dann eine Box mit Mutliplayer-Spielen. Warum die soviel Aufmerksamkeit bekommt, kann ich mir nicht erklären. Aber ich finde es gut. Wieder darunter gibt es dann 9 weitere kleine Boxen, die jeweils eine Handvoll Spiele aus verschiedenen Kategorien vorstellen. Das ist wirklich gut gemacht. Denn man hat einen schnellen Überblick auf nur einer Seite!

“Das ist wirklich gut gemacht.”

Hat man sich für ein Spiel entschieden und angeklickt, gelangt man zur Detailansich des Spiels. Ein Nexus One zeigt einen Screenshot auf der rechten Seite, während man links Spieledetails in aller Ausführlichkeit bekommt. Natürlich darf der obligatorische “Like”-Knopf von Facebook nicht fehlen und auch eine Funktion fürs Twittern steht bereit.

Bemerkenswert finde ich die recht ausführlich beschriebenen Möglichkeiten das Spiel auf sein Gerät zu bekommen. Zur Auswahl stehen 3: Per mail eine Market-URL schicken, Einscannen der QR Codes, und ein genaues Suchwort, unter dem man das Spiel auf jedenfall im Androidmarket findet. Das ist top und lässt keine Wünsche offen.

Auch die 3 Möglichkeiten diesen Artikel zu verlinken sind lobenswert.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, muss man sich registrieren, was aber kein Problem ist, da es unkompliziert geht.

Die Seite hat auch ein Forum, das allerdings ist im Aufbau begriffen und präsentiert sich rudimentär. Das mag daran liegen, dass das Forum nicht in die Seite integriert ist sondern separat aufpopt und auch, dass es ein völlig anderes Design hat.

Das Einzige was der Seite jetzt noch fehlt sind viele, viele Besucher und User, die Kommentare abgeben und bewerten. Meiner Meinung nach lediglich eine Frage der Zeit!

Also ich werde mir jetzt ein unterhaltsames Spiel laden, und mir vorstellen wie es wäre wieder den guten alten Gameboy in der hand zu haben.

Android Shock

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.