Beiträge getagged "Coworking"

Droid Boy Podcast Nr. 79 – Don Wertheim

beitragsbiod

A

rbeiten, Leben, Erleben – so fasst das Wertheim das neue Konzept am Kölner Hansaring zusammen, das Ende Juli zunächst mit einem Presseevent eröffnet. “Wir wollen erst mal schauen wie sich das entwickelt”, sagt Oliver Struch, Chef des Wertheim und seit 2011 der Treiber hinter dem Konzept. Coworking, Team-Büro, Serviced Apartements, Events und eine Kindertagesstätte: Das alles soll auf 6 Stockwerken am Hansaring 12 untergebracht werden. Bevor es aber so weit ist, musste einiges an Arbeit geleistet und noch einiges umgesetzt werden. Ich habe Oliver im Wertheim besucht und mal einen Teil der nicht ganz unkomplizierten Geschichte über das Wertheim erzählen lassen. Sicher nicht das letzte Mal. Tipp: Wer bis zu Minute 30 durchhält (oder hinspringt) findet heraus, was es mit dem Namen auf sich hat.

Weiterlesen

Droid Boy Podcast Nr. 78 – Ehrenspace

Droid Boy Podcast

Im Herzen Ehrenfelds, von außen nur schwer zu entdecken und nur durch einen Hinweis auf der Klingel erkennbar, befindet sich in einem ehemaligen Künstler-Atelier das neue kleine Coworkingspace Ehrenspace. Die beiden Betreiber Felix und Dominic sind keine Coworkingspezialisten, aber seit ihrer ersten Zeit im formatco mehr als nur vernarrt in Coworking. So sehr, das sie seit einem Monat einen eigenen Coworkingspace betreiben. Ich habe sie besucht und herausgefunden, was sie treibt und was ihr Plan mit Ehrenspace ist.

Weiterlesen

Recycling einer Recyclingmaschinenfabrik

Als ich vor wenigen Tagen durch meine Facebook-Timeline scrolle, fällt mir eine Bilderserie von Oliver Wüntsch auf. Sie zeigt eine leere Fabrikhalle, die zu einer Zeit gebaut wurde, zu der man noch Backsteine verwendete. Braune Flächen auf grauem Boden, wo früher einmal große Maschinen standen. Die Bilderserie zeigt Menschen, die gut gelaunt und interessiert sich umschauen und durch die Halle spazieren, wie sie von einer Empore herab in den nun leeren Fabrikraum schauen. Unter ihnen befindet sich Yvonne Firdaus, Leiterin der Garage Bilk in Düsseldorf. Kurzerhand vereinbare ich ein Telefoninterview und finde heraus, was sie im Schilde führt.

Weiterlesen

Droid Boy Podcast Nr. 74 – Das Gewächshaus Düsseldorf

Die ehemalige Marketing-Managerin und Laden-Besitzerin Silke Roggerman erzählt im Droid Boy Podcast Nr. 74 wie sie dazu kam den Coworkingspace Loft zu übernehmen, ihn aufzumöbeln und das Gewächshaus Düsseldorf daraus zu machen. Jahrelang lag die Idee in der Schublade. Einen Versuch die Idee eines eigenen Coworkingspaces umzusetzen, hatte es auch schon gegeben. Im Juli 2014 war es dann so weit: Die ersten Coworker, darunter die Gamesentwicklerschmiede Frame 6, zogen in das ehemalige Fabrikgebäude in Oberbilk ein.

Weiterlesen

Droid Boy Podcast Nr. 63 – Coworking Cologne

Die Coworkingszene in Köln gilt als etabliert und divers. Begonnen hat die Bewegung in Köln mit “Coworking Cologne”, einer Idee, die weit über Köln hinaus auf ganz Deutschland ausstrahlte. So ist die Webseite coworking.de ein Kölner Produkt – und ein Relaunch steht kurz bevor.

Jan Kus ist jemand, der eng mit Coworking Cologne und der Kölner Szene verwoben ist. Er ist Maler, Hacker, Entwickler, Gründer von Railslove und Initiator und Organisator von Events von Barcamp Köln bis Interactive Cologne. Ihn zu einem Interview zu bekommen, hat mehr als ein Jahr gedauert. Doch schließlich konnten wir uns im neuen Coworkingspace in der Bottmühle treffen. Er erzählt davon, wie er nach Deutschland kam, von seinem ersten selbstprogrammierten Spiel in Basic, seinem Studium in Gummersbach, dass er akribisch durchzog, den Anfängen von Railslove und von 15 Menschen, die eine Coworking-Vision hatten, die drohte zu scheitern.

Wie es dann doch dazu kam einen Coworkingspace in Deutz zu gründen und was die Wabe, das Logo von Coworking Cologne, bedeutet, erklärt Jan ausführlich im Droid Boy Podcast Nr.63 – Coworking Cologne.

Weiterlesen

Kommt, jetzt zur Rettung!

Am frühen Sonntag Nachmittag wird ein Tweet durch die Kölner Netz-Szene geschickt, der so nicht zu erwarten war. Es ist ein Hilferuf des betahauses. Anu Beck wird den Tweet gepostet haben, als auch die Facebookposts in den diversen Gruppen.

Die Nachricht: Dem betahaus, die Zündkerze der Kölner Netz-Szene,  geht es so schlecht, das es nicht ohne die Hilfe der Community weitergehen kann. Weiterlesen