Kalender

Das ist mein persönlicher Kalender, in den ich alle Termine eintrage, die mich interessieren, an denen ich teilnehme, die ich für wichtig halte, oder die ich einfach auf dem Schirm haben möchte.

Jul
8
Fr
2016
nr-Jahreskonferenz 2016 @ Hamburg
Jul 8 ganztägig
nr-Jahreskonferenz 2016 @ Hamburg

„Die Jahrestreffen des netzwerk recherche beim NDR in Hamburg sind Konferenzen von Journalisten für Journalisten. Sie stehen Mitgliedern und interessierten Kollegen offen.“

Jul
28
Do
2016
RuhrSummit
Jul 28 ganztägig
RuhrSummit @ Essen | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„Connecting Startups, Investors & Corporates! Establishing “Ruhr Area” on Startup landscape“

Quelle

Sep
3
Sa
2016
BarCamp Köln @ QSC
Sep 3 – Sep 4 ganztägig
BarCamp Köln @ QSC

„Das BarCamp Köln 2016 wird dieses Jahr Anfang September stattfinden. Und zwar am

3.-4. September 2016 – wie gewohnt Samstag und Sonntag.“

Quelle

Sep
6
Di
2016
Pirate Summit 2016 @ Odonien Köln
Sep 6 – Sep 7 ganztägig
Pirate Summit 2016 @ Odonien Köln | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Die Pirate Summit ist DIE Startup-Konferenz in NRW. Mehr ARRRR geht nicht. Für mich ein absoluter Pflichttermin mit Hingeh-Befehl.

Was andere über die Pirate Summit sagen:

A re-birth of the tech startup scene in Europe, Tech Crunch

Quelle
Sep
8
Do
2016
OpenPGP.conf – Konferenz über Verschlüsselung in Köln geplant @ Köln
Sep 8 – Sep 9 ganztägig
OpenPGP.conf - Konferenz über Verschlüsselung in Köln geplant @ Köln

OpenPGP.conf. Am 8. und 9. September organisiert die German User Group (GUUG) in Köln die erste öffentliche Konferenz mit dem Themenschwerpunkt OpenPGP. Dieses Protokoll ist beispielsweise Bestandteil der Verschlüsselungssoftware PGP, GnuPG, Mailvelope, OpenKeyChain und von diversen anderen Programmen.“

Quelle

Sep
30
Fr
2016
Big Data – Leben ist kein Algorithmus Konferenz @ Alte Feuerwache, Köln
Sep 30 – Okt 2 ganztägig
Big Data - Leben ist kein Algorithmus Konferenz @ Alte Feuerwache, Köln

„Wenn wir die gesamte Materie und Energie des Weltalls mit unserer Intelligenz gesättigt haben, wird das Universum erwachen, bewusst werden – und über fantastische Intelligenz verfügen. Das kommt, denke ich, Gott schon ziemlich nahe“. (Ray Kurzweil, Chefingenieur von Google)

Die Wellen informations-technologischer Entwicklungen greifen in immer kürzeren Abständen in unser Leben ein: Es geht um Daten, Daten und nochmals Daten. Google, facebook und deren Verwandte, die „Nachrichten“dienste aller Länder, saugen unsere Daten ab.

Oft kommt dieser Zugriff erst mal unverdächtig daher: das Bargeld soll abgeschafft werden zugunsten elektronischer Transfers, die vermeintlich der Kriminalitätsprävention dienen sollen, jedoch die Ökonomie möglichst Aller komplett transparent machen würden. Gadgets wie google glass, Fitnessarmbänder oder Smartphones – Sensoren der Erfassung und des Zugriffs auf unser (öffentliches) soziales Miteinander bis hin zur (Selbst)kontrolle unserer Körperfunktionen rücken uns zunehmend auf die Pelle.

Auch das Internet der Dinge – internet of things – gehört dazu, das aus harmlosen Haushaltsgeräten Spione und Denunzianten im privaten Lebensbereich macht. Die im unscheinbaren Kleid der „Industrie 4.0“ daherkommende massive Umwälzung der Arbeitsprozesse werden Millionen Menschen aus der Erwerbsarbeit drängen und vor existenzielle ökonomische Probleme stellen.

Diese Liste ließe sich noch um einiges erweitern: Gentechnik, Drohnen, Cyberwar, Künstliche Intelligenz … Big Data ist der Euphemismus dafür, Big Theft (Diebstahl) wäre ehrlicher.

Überwachung ist ein klassisches Herrschaftsinstrument, jetzt ist es gelungen, daraus auch noch ein erfolgreiches business-model zu machen, was die Anzahl der Akteur*innen vervielfacht. Profitstreben wird zum neuen Motor der Überwachung und Datenerfassung. Sie dienen nicht nur der Kontrolle, sondern werden benutzt, um menschliches Verhalten vorherzusagen und gezielt zu manipulieren – eine Fremdbestimmung ganz neuer Qualität kündigt sich an.

Wir laden euch zur Konferenz „Solidarische Perspektiven gegen den technologischen Zugriff“ nach Köln in die Alte Feuerwache ein.“

Quelle

Okt
24
Mo
2016
7. Internetwoche Köln – iwcgn16
Okt 24 – Okt 29 ganztägig
Nov
19
Sa
2016
Journalistentag NRW 2016
Nov 19 um 11:00 – 17:00
Journalistentag NRW 2016 @ Duisburg | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„Der Journalistentag NRW heißt die Medienbranche in diesem Jahr erneut im Landschaftspark Duisburg-Nord willkommen – also in imposanter und illuminierter Industriekulisse. Das Branchentreffen findet bereits zum 12. Mal statt, richtet sich an alle Journalistinnen und Journalisten (egal, ob schon oder noch nicht DJV-Mitglied) und ist kostenlos inklusive Imbiss und Getränken. Alle Foren und Workshops sind mit prominenten Medienkennern und Branchenexperten besetzt, die dabei helfen, journalistische Entwicklungen einzuordnen.“

Quelle

Nov
25
Fr
2016
#DWNRW Summit 2016 + DWNRW-Award @ Sanaa Gebäude, Essen
Nov 25 um 10:00 – 21:00
Mai
5
Fr
2017
Startup-Woche Düsseldorf
Mai 5 – Mai 12 ganztägig
Startup-Woche Düsseldorf @ Düsseldorf | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„Hier treffen Visionäre, mutige Starter, tapfere Kämpfer und Durchstarter auf Menschen, Unternehmen und Produkte, die das Startup-Leben bereichern. An 7 Tagen erwarten euch mehr als 100 Veranstaltungen über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Beratung, Netzwerk, Pitch, Vortrag, Workshop zu Themen wie Finanzen, Förderung, Internationalität, Investoren, Konzeption, Marketing, Recht, Strategie, Technologie, Versicherung.

Die Teilnahme an der 2. Startup-Woche Düsseldorf ist generell kostenfrei. Einige Veranstaltungen bedürfen einer vorherigen Anmeldung oder können nur mit einem Ticket besucht werden. “

Man könnte sagen, die Internetwoche Köln hat eine ernstzunehmende Konkurrenz für den Anfang des Jahres bekommen.

Quelle

Aug
16
Mi
2017
INTERACIVE Festival @ Köln
Aug 16 – Aug 17 ganztägig
INTERACIVE Festival @ Köln | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Das Interactive Festival gehört mittlerweile fest in den Medien- und Tech-Veranstaltungskalender Kölns.

Das Festival will eine Plattform zur Präsentation des Potentials Kölns als Digitalstadt sein. Dazu laden die Veranstalter lokale und internationale Speakernach Köln ein, um zu Medienthemen zu sprechen und sich auszutauschen.

Zielgruppe sind sowohl Profis als auch die User. Damit sich auch die User wohl fühlen, gibt es neben dem Konferenz-Programm der Experten, Workshops und Hackathons. Die Veranstalter zeichnen auch für die c/o Pop veranstwortlich, die zeitgleich stattfindet. Ein kombiniertes Programm, angelehnt an das große Vorbild SXSW, soll die Themen über das Konferenzprogramm hinaus thematisieren und weiter tragen.

In der Vergangenheit gab es verschiedene Kooperationen mit IHK, dem Medienforum NRW und der Stadt Köln. Wie das Programm für 2017 aussieht, soll in den kommenden Wochen (April 2017) verkündet werden.

Quelle

 

Aug
23
Mi
2017
Soundtrack Cologne
Aug 23 – Aug 27 ganztägig
Soundtrack Cologne @ Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„SoundTrack_Cologne findet 2017 zum 14. Mal statt. Es ist der größte deutsche Fachkongress für Musik und Ton in Film, Games und Medien und Impulsgeber der wachsenden europäischen Festival- und Kongresslandschaft. In rund 30 Diskussionsrunden, Panels, Workshops und Networking Events stehen aktuelle Entwicklungen in Kultur, Recht, Markt und Technik der Medienmusik im Fokus, sowie Business-Cases, Professionalisierung und Vernetzung.“

Quelle

Sep
6
Mi
2017
Cologne Futures @ Institut für Medien- und Kommunikationspolitik
Sep 6 um 10:00 – 16:30
Cologne Futures @ Institut für Medien- und Kommunikationspolitik | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„Bei den diesjährigen und sechsten Colonge Futures diskutieren wir mit ForscherInnen und PublizistInnen aktuelle und zukünftige Entwicklungen künstlicher Intelligenz und Robotik. Wir fragen, ob der Einsatz dieser Technologien eine bruchlose und logische Fortsetzung der biologischen, technoloigschen und kulturellen Evolution darstellt.

Mit Vorträgen von Prof. Elisabeth André, Prof. Vincent C. Müller, Raju Pookottil und Rüdiger Suchsland

Das detaillierte Programm folgt in Kürze. Sie können sich schon anmelden bei Fabian.Granzeuer@medienpolitik.eu„.

Quelle: Newsletter

Sep
13
Mi
2017
dmexco 2017 @ Kölnmesse
Sep 13 – Sep 14 ganztägig
dmexco 2017 @ Kölnmesse | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

„EXPO

Innerhalb weniger Jahre hat sich die dmexco zum wichtigsten Treffpunkt der globalen digitalen Wirtschaft entwickelt: Mit direkten Geschäftsabschlüssen, wertvollen Neukontakten und der Evaluierung von Geschäftsideen. Die Expo bildet alle relevanten Brands der Digiconomy ab. Hier stehen Dialog und Business im Mittelpunkt – und das zahlt sich aus. Die umfassende globale Messe ist das Herz der dmexco. Zur dmexco 2016 kamen 50.700 Besucher und 1.013 Aussteller aus aller Welt nach Köln.

CONFERENCE

Mit einem herausragenden Conference Programm wird die dmexco an zwei Tagen zum Hot Spot der Digiconomy. Aus aller Welt reisen die führenden Köpfe der digitalen Wirtschaft an, um die aktuellsten Trends und Innovationen zu präsentieren und zu diskutieren. Die Besucher erwartet ein volles Programm mit praxisnahen Vorträgen internationaler Top Speaker, leidenschaftlichen Diskussionen und vielen neuen Impulsen.“

Quelle

Gebt es doch zu: Ihr geht da alle nur hin, um auf die kostenlosen Parties zu gehen 😉

Nov
7
Di
2017
DIGITAL BRUNCH | Internet der Dinge @ Digital Lab der IHK Köln
Nov 7 um 10:00 – 14:00
DIGITAL BRUNCH | Internet der Dinge @ Digital Lab der IHK Köln | Köln | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ich moderiere den Digital Brunch der IHK Köln seit 2016. Auch in 2017 bin ich mit der Moderation der Eventreihe beauftragt worden.

Ich freue mich auf diesen Brunch zum Thema Internet der Dinge.

„Internet der Dinge Diskussion und Workshop – Smarte Zukunft oder Überdigitalisierung?

Wearables, Smart Home, selbststeuernde Prozesse – stand das Web 2.0 noch für die Kommunikationsmöglichkeit der Nutzer, werden im nächsten Evolutionsschritt mehr Dinge im Web interagieren, sich steuern oder Entscheidungen treffen lassen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, denn fast alles lässt sich mit Sensoren und Intelligenz ausstatten. Erwartet werden vereinfachte „smarte“ Prozesse, die Abnahme von Entscheidungen oder die Gewinnung neuer verwertbarer Daten.

Nach einem einleitenden Wake-Up-Call zu „Smart every-thing“ ergibt sich beim DIGITAL BRUNCH die Möglichkeit, beim ausgedehnten Frühstück mit Experten und Interessierten über die Herausforderungen und Chancen auszutauschen und seine individuellen Problemstellungen zu diskutieren. Unter dem Hashtag #digicgn werden auch Fragen aus dem Netz in der moderierten Runde aufgenommen. Zudem erarbeiten die Teilnehmer gemeinsam mögliche Anwendungsszenarien für ihre Branche.“

Quelle

 

DISCLAIMER: Mein Kalender kann Spuren von Köln enthalten.

 


Weitere Quellen für Events in Köln und Umgebung