Die ehemalige Marketing-Managerin und Laden-Besitzerin Silke Roggerman erzählt im Droid Boy Podcast Nr. 74 wie sie dazu kam den Coworkingspace Loft zu übernehmen, ihn aufzumöbeln und das Gewächshaus Düsseldorf daraus zu machen. Jahrelang lag die Idee in der Schublade. Einen Versuch die Idee eines eigenen Coworkingspaces umzusetzen, hatte es auch schon gegeben. Im Juli 2014 war es dann so weit: Die ersten Coworker, darunter die Gamesentwicklerschmiede Frame 6, zogen in das ehemalige Fabrikgebäude in Oberbilk ein.

 

Wegen des Geldes macht man keinen Coworkingspace auf. Einen Coworkingspace zu betreiben sei viel Arbeit und der eigentliche Lohn sei der Respekt und die Anerkennung, die man für eine freundliche Arbeits-Atmosphäre bekommt, erklärt Silke. Sie fühlt sich angekommen. Genau das wollte ich machen, erzählt sie mir im Interview, das wir in einem Besprechungraum aufnehmen, in dem ein ovaler Tisch mit sechs Holzstühlen steht. Die großen Fenster lassen viel Licht in den Raum, die Wände strahlen weiß.

 

Silke-RoggermannDen alten Job an den Nagel hängen

Als sie vor einigen Jahren ihren Job als Marketing-Managerin an den Nagel hing, suchte sie nach mehr Sinn in dem was sie tat. Genug vom Druck einer Agentur und der immer gleichen Arbeit, eröffnete sie ein Ladenlokal und verkaufte Schnickschnack, Designartikel, Nippes.

Gegenüber ihres Ladens war ein Café, in dem sie Laptoparbeiter mit Kopfhörern beobachtete. Freies WLAN für einen Kaffee am Tag. Und sie dachte sich, da könnte man was draus machen. Wenig später lernte sie das Coworking-Prinzip kennen, das vor einigen Jahren schon nach Deutschland kam. Zu der Zeit machte gerade das betahaus in Köln auf. Den Coworkingspace Garage Bilk in Düsseldorf gab es da auch schon längst.

Nach drei Jahren, in denen der Laden nicht ganz so lief, wie Silke sich das erhofft hatte, startete sie das Projekt Gewächshaus. am 26. April 2012 lud sie zum Brainstorming in das Café Goldmarie ein [1 | 2].

“Wir freuen uns auf eine neue Art der Zusammenarbeit, denn Kooperation geht vor Konkurrenz und zusammen ist man weniger allein!”

Doch es scheiterte an einer geeigneten Location. Erst in diesem Jahr, zwei Jahre später, ergab sich die Gelegenheit den Coworkingspace Gewächshaus in die Tat umzusetzen.

Mehr im Droid Boy Podcast Nr. 74 – Das Gewächshaus Düsseldorf.

Webseite: Das Gewächshaus Düsseldorf
Facebook: Das Gewächshaus Düsseldorf
Twitter: @GWH_DUS
Twitter: @roggermann
Foursquare: Gewächshaus Düsseldorf

1a Startup: Was ist eigentlich Coworking? (Interview mit Silke Roggermann)
NRZ: Neue Plattformen für Firmengründer

Droid Boy Podcast Nr. 72Solution Space “Innovationshaus am Dom”
Droid Boy Podcast Nr. 63Coworking Cologne
Interview: Nachhaltigkeitspioniere
Droid Boy Podcast Nr. 51Startplatz
Droid Boy Podcast Nr. 28betahaus köln

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *