Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

Der Schauspieler Dirk Heinrichs stellt heute seinen Verein Sprache gegen Gewalt e.V. vor. Von der Grundschule bis zur Uni bietet er Projekte zu den Themen Zivilcourage, Gewaltprävention, Konfliktmanagement, Rechtsextremismus und Jugendkriminalität an. Dabei schreckt er nicht zurück auch ins Gefändnis zu gehen. Seit 2009 erfreut sich der Verein wachsenden Zuspruchs. Zwar regional fokusiert übernimt Dirk aber auch nationale und europäische Projekte.

In der heutigen Ausgabe stellt er zunächst die Arbeit und Geschichte des Vereins vor, erläutert seine persönliche Motivation, bis wir schließlich auf Mobbing und vor allem

Cybermobbing zu sprechen kommen. Er überrascht mit einer wohltuend geerdeten Sichtweise, was sicherlich damit zu tun hat, das er hautnah dran ist.

“Mobbing ist die schwerste Form von Gewalt!”
Dirk Heinrichs

Ein Ruf nach einer veränderten Bildungspolitik ist ihm kaum zu entlocken. Er konzentriert sich auf seine Arbeit, die zwar anstrengend aber erfüllend ist. Wie sehr er Feuer und Flamme für seine Kids ist, merkt man im Gespräch. Aber ich schlage vor ihr hört selbst rein!

Sprache gegen Gewalt e.V.
Mobbing
Cyber-Mobbing

2 Kommentare Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

  1. Irene

    Danke für das spannende Interview.
    Sehr beeindruckend und hoffnungsvoll, dass es Menschen wie Dirk Heinrichs gibt. Er ist ein tolles Vorbild, das vor Allem Jungs dringend brauchen, denn es gibt leider zu wenige Männer, die sich dieser immens wichtigen Aufgabe annehmen.

    Ja, das Internet ist allgegenwärtig. Ich frage mich täglich, wann die Bildungspolitik endlich angemessen reagiert und Angebote schafft, über die Kinder und Jugendliche Medienkompetenz erwerben, um sich in der digitalen Gesellschaft gut zurecht zu finden. Wer würde Kinder auf die Straße schicken, ohne ihnen die grundlegenden Regeln und Gefahren beizubringen? In letzter Zeit wird immer mehr von Cyberwar in den Medien berichtet. Da kann ich nicht nachvollziehen, wenn der Bedrohungsgedanke schon da ist, weshalb dann nicht auch die Erkenntnis und Forderungen nach Medienbildung folgen???

    Aber vielleicht muß eher ich als Medienpädagogin nach einem neuen Job suchen ;-/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

Der Schauspieler Dirk Heinrichs stellt heute seinen Verein Sprache gegen Gewalt e.V. vor. Von der Grundschule bis zur Uni bietet er Projekte zu den Themen Zivilcourage, Gewaltprävention, Konfliktmanagement, Rechtsextremismus und Jugendkriminalität an. Dabei schreckt er nicht zurück auch ins Gefändnis zu gehen. Seit 2009 erfreut sich der Verein wachsenden Zuspruchs. Zwar regional fokusiert übernimt Dirk aber auch nationale und europäische Projekte.

(mehr …)

2 Kommentare Droid Boy Podcast Nr. 31: Sprache gegen Gewalt

  1. Irene

    Danke für das spannende Interview.
    Sehr beeindruckend und hoffnungsvoll, dass es Menschen wie Dirk Heinrichs gibt. Er ist ein tolles Vorbild, das vor Allem Jungs dringend brauchen, denn es gibt leider zu wenige Männer, die sich dieser immens wichtigen Aufgabe annehmen.

    Ja, das Internet ist allgegenwärtig. Ich frage mich täglich, wann die Bildungspolitik endlich angemessen reagiert und Angebote schafft, über die Kinder und Jugendliche Medienkompetenz erwerben, um sich in der digitalen Gesellschaft gut zurecht zu finden. Wer würde Kinder auf die Straße schicken, ohne ihnen die grundlegenden Regeln und Gefahren beizubringen? In letzter Zeit wird immer mehr von Cyberwar in den Medien berichtet. Da kann ich nicht nachvollziehen, wenn der Bedrohungsgedanke schon da ist, weshalb dann nicht auch die Erkenntnis und Forderungen nach Medienbildung folgen???

    Aber vielleicht muß eher ich als Medienpädagogin nach einem neuen Job suchen ;-/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.