Droid Boy Podcast Nr. 25: Bürgerinitiative Helios

Droid Boy Podcast Nr. 25: Bürgerinitiative Helios

In Jubiläumspodcast 25 spreche ich mit Hanswerner Möllmann über die Bürgerinitiative Helios. Die BI wurde im letzten Jahr mit über 50 Aktivisten gestartet und wächst seit dem ungehindert. Das erste Ziel eines Baustopps konnte schon erreicht werden. Das zweite Ziel steht noch aus, doch HaWe, wie ich ihn nennen durfte, ist optimistisch.

Er führt mich durch die Halle des Design Quartiers Ehrenfeld, zeigt mir die wohn-Bar – eine Art Einrichtungshaus mit Bar – und lässt mich einen Blick in den renovierungsbedürftigen aber denkmalgeschützten Ehrenfelder Heliosturm werfen. Obwohl knapp 40 Minuten lang, kann HaWe nur anreißen wie vielfältig die Bürgerinitiative agiert. Es geht um Stadtentwicklung, Gentrifizierung und wie kapital-orientierte Firmen versuchen, die kleinstückige und für Ehrenfeld so typische Szene zu ersetzen. Subkultur, Handel und Szene sollen aber erhalten bleiben, um das Viertel lebens- und wohnenswert zu halten. Das Konzept ist also nicht nur auf das Helios-Areal begrenzt, sondern bemüht sich um ein Entwicklungskonzept für ganz Ehrenfeld.

Facebook spielt dabei keine unwichtige Rolle, wie HaWe zu berichten weiß. Mit über 3300 Gruppenmitgliedern kann die BI immer wieder auf sehr gut besuchte Veranstaltungen hinweißen. In seinen Augen hat sich die Plattform für diese Zwecke bewehrt.

Danke an HaWe für die Bereitsschaft für das Interview und gutes Gelingen für die BI bei den weiteren Zielen!

Bürgerinitiative Helios
Facebook: BI Helios
Twitter: BIHelios
#bihelios
Design Quartier Ehrenfeld

Wikipedia: Heliosturm
wohn-bar

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Droid Boy Podcast Nr. 25: Bürgerinitiative Helios

Droid Boy Podcast Nr. 25: Bürgerinitiative Helios

In Jubiläumspodcast 25 spreche ich mit Hanswerner Möllmann über die Bürgerinitiative Helios. Die BI wurde im letzten Jahr mit über 50 Aktivisten gestartet und wächst seit dem ungehindert. Das erste Ziel eines Baustopps konnte schon erreicht werden. Das zweite Ziel steht noch aus, doch HaWe, wie ich ihn nennen durfte, ist optimistisch.

(mehr …)

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .